Berichte, Seite 2

Ein Mammutprogramm hatten die Schachspieler bei der Württembergischen Blitzeinzelmeisterschaften zu absolvieren. Jeder der 26 Teilnehmer musste gegen jeden anderen Teilnehmer antreten und so durfte jeder Spieler innerhalb von fünf Stunden insgesamt 25 Schachpartien absolvieren. Marc Schallner, der sich als Zweiter der Bezirksmeisterschaften für dieses Blitzturnier auf Verbandsebene qualifizieren konnte, gewann insgesamt elf Partien und remisierte fünfmal. Am Ende konnte er somit ein positives Punktekonto verbuchen.

Die besten Vereinsjugendmannschaften aus ganz Deutschland ermitteln zum Jahresende ihre Meister. Unter den 20 4er-Mannschaften in der U16 war auch der Nachwuchs der Schachfreunde mit einem Team vertreten. Danny Yi, Nils Afonso, Malte Kluge und Phil Afonso erspielten 6:8 Punkte und belegten damit Rang 14.

Insgesamt zwölf Schachfreunde nahmen an der vierten Runde der Vereinsblitzmeisterschaft teil. Durch die starke Besetzung nahmen sich die Spieler gegenseitig die Punkte weg, dennoch konnte sich Armin Winkler mit nur zwei Unentschieden den Sieg sichern. Er gewann vor Hans-Peter Faißt und Marc Schallner. In der Gesamtwertung konnte er sich die Führung wieder zurück erobern. Mit 72 Punkten führt Winkler nun vor Julian Maisch mit 64 Zählern sowie vor Hans-Peter Faißt und Marc Schallner, die jeweils 52 Punkte auf dem Konto haben.

In der sechsten Runde der Verbandsliga konnten die Kornwestheimer ihre Erfolgsserie fortsetzen und aus den letzten vier Spielen 7:1 Punkte holen. Das Heimspiel gegen den Tabellendritten Böblingen II gewannen die Kornwestheimer Schachfreunde mit 5:3 und haben sich nun auf den vierten Platz verbessert. Weiterhin an der Tabellenspitze bleibt auch Kornwestheim II in der Bezirksliga. Mit 5,5:2,5 siegte das Team gegen Vaihingen/Enz. Kornwestheim IV hat sich mit einem 5:3 Erfolg gegen Erdmannhausen II auf Rang zwei in der A-Klasse und somit auf einen der beiden Aufstiegsplätze vorgespielt.

Erfolge für die Schachfreunde 59 auf Bezirksebene
17. January 2020
von Armin Winkler

Erfolgreich verliefen die Bezirksjugendmeisterschaften für die Schachfreunde 59. In der Altersklasse U10 gewann Daniel Bodriyenko die Silbermedaille und den dritten Rang sicherte sich Arian Hasanovic. In der U12 konnte Markiyan Bodriyenko den Titel holen. Alle drei Jugendliche haben sich für die Württembergischen Meisterschaften qualifiziert. Beim Schachopen in Schwäbisch Gmünd zeigte auch der Kornwestheimer Spitzenspieler Danny Yi eine herausragende Leistung. Mit 6 Punkten aus 9 Runden holte sich der Jugendliche den 29. Platz unter den 276 Teilnehmern.

Insgesamt zehn Schachfreunde nahmen am ersten Blitzturnier im neuen Jahr teil. Und so wie das alte Jahr geendet hatte, begann auch das Jahr 2020: mit einem Sieg von Julian Maisch. Der Titelverteidiger blieb als einziger Spieler ungeschlagen und siegte vor den punktgleichen Armin Winkler und Nils Afonso.

Bonuszeit für die Schachspieler zu Weihnachten
22. December 2019
von Armin Winkler

Fünfzehn Schachfreunde nahmen am letzten Turnier des Jahres 2019 teil. Gespielt wurde ein Schnellturnier mit fünf Runden und einer Bedenkzeit von sieben Minuten pro Spieler zuzüglich einer Bonuszeit von vier Sekunden pro Zug. Am Ende setzte sich Titelverteidiger Julian Maisch mit 4,5 Zählern durch. Er gewann mit einem halben Zähler Vorsprung vor Armin Winkler sowie vor Wolfgang Gaus und Hermann Nieden, die mit 3,5 Pluspunkten folgen.

In der fünften Runde der Verbandsliga mussten die Kornwestheimer Schachfreunde beim Tabellenführer Stuttgart II antreten. Die Schachfreunde 1879 Stuttgart hatten bisher alle vier Begegnungen für sich entscheiden können und gingen somit als Favorit ins Rennen. Am Ende siegten aber die Kornwestheimer mit 4,5:3,5 und konnten dadurch ihr Punktekonto ausgleichen und den fünften Tabellenplatz behaupten.

Bei der Jugendmeisterschaft der Schachfreunde 59 wurde ein Schnellturnier mit zwanzig Minuten Bedenkzeit pro Partie und Spieler ausgetragen. Nach sieben Runden Schweizer-System hatte Marc Schallner als einziger der 16 Teilnehmer eine weiße Weste und konnte somit das Turnier für sich entscheiden; er gewann den Titel „Stadtjugendmeister 2019“. Die Silbermedaille erspielte sich Malte Kluge vor Arian Hasanovic.