Schachfreunde 59 Kornwestheim e.V.
Bericht 17.11.2019

Zweite Mannschaft gewinnt Spitzenspiel und ist Tabellenführer

Unentschieden gegen Ex-Oberligist Sontheim/Brenz

Spannend und hart umkämpft war das Spiel der vierten Runde der Verbandsliga gegen den letztjährigen Oberligist Sontheim/Brenz. Mit einem 4:4 Unentschieden konnten die Schachfreunde 59 ihren Platz im Mittelfeld verteidigen. Die zweite Mannschaft steht nach Siegen gegen Bietigheim und gegen den Favoriten Erdmannhausen nun an der Tabellenspitze der Bezirksliga. Und auch die dritte Garnitur der Schachfreunde konnte in der Bezirksliga nach einem 4:4 gegen Münchingen einen klaren 6:2 Sieg gegen Asperg erspielen und sich somit ins Mittelfeld vorschieben.

Nicht gut sah es für die Schachfreunde beim Heimspiel gegen Sontheim/Brenz aus. In ausgeglichener Stellung einigte sich Hans-Peter Faißt mit seinem Gegenüber auf eine Punkteteilung. Joshua Lüdke wählte mit den schwarzen Steinen nicht gerade die besten Verteidigungszüge und musste bereits nach 15 Zügen die Partie aufgeben. Am Spitzenbrett schien es so, als ob Danny Yi in der Sizilianischen Verteidiung die Lieblingsvariante seines Gegners wählte und so kam auch er nie richtig zum Zuge. Nach einem weiteren Unentschieden von Marc Schallner lag Kornwestheim bereits mit 1:3 in Rückstand.

Ständig unter Druck setzte Armin Winkler seinen Gegenüber. Winkler verzichtete sogar auf eine Qaulität, um den Druck weiter aufrecht zu erhalten. Nach einem Bauernvorstoß startete er einen Königsangriff, der in einer Mattkombination endete. Nils Afonso freute sich über den Gewinn einer Qualität und nach weiterem Materialgewinn war der 3:3 Ausgleich hergestellt. Ausgeglichen verlief auch die Partie von Julian Maisch, so dass nach einer weiteren Punkteteilung das Endergebnis von der Partie von Till Heer abhing. Spannend wurde es hier in der Endphase nachdem sich jeder einen Freibauern bilden konnte. Till Heer verteidigte aber konsequent und konnte so den halben Zähler zum 4:4 Endstand sichern. Kornwestheim ist nun mit drei Pluspunkten zwar Tabellenfünfter, aber auch die Ränge sechs bis neun haben drei Mannschaftszähler erspielt. Am 8. Dezember geht es zum Tabellenführer Stuttgart II, die bisher alle vier Begegnungen klar gewinnen konnten.

In der Bezirksliga musste Kornwestheim II zuerst gegen Bietigheim antreten. An den ersten drei Brettern konnte nur Thomas Bantel ein Unentschieden holen. Überlegen waren die Kornwestheimer ab dem vierten Brett. Roland Kumer, Thomas Riedel und Peter Götze holten hier volle Zähler und dank den Unentschieden von Wendy Yi und Gerald Winkler war der knappe 4,5:3,5 Sieg perfekt. Anschließend ging es gegen Tabellenführer und Favorit Erdmannhausen. Dank den Siegen von Thomas Bantel und Wolfgang Gaus an den ersten zwei Brettern sowie von Thomas Riedel, Gerald Winkler und Dieter Bauer war der Mannschaftssieg sicher. Nach einem Unentschiedenvon Peter Götze stand es am Ende 5,5:2,5. Durch diesen Sieg hat die zweite Mannschaft die Spitzenposition in der Bezirksliga übernommen.

Die ersten Punkte gab es für Kornwestheim III in der Bezirksliga. Nach einem kampflosen Sieg von Thorsten Philipp gewannen auf dem Brett Phil Afonso und Mario Divkovic. Dank zweier Unentschieden von Christian Potthast und Hermann Nieden stand es am Ende gegen Münchingen 4:4 Unentschieden und der erste Mannschaftspunkt für die Dritte war erspielt. Besser lief es gegen Asperg. Dank vier Siegen (von Oliver Handel, Christian Potthast, Christian Kirst und Michael Ziegler) sowie weiteren vier Unentschieden (von Malte Kluge, Thomas Fillips, Thorsten Philipp und Phil Afonso) gewann man diese Begegnung mit 6:2. Kornwestheim III hat somit vorerst die Abstiegsränge verlassen und sich auf Rang sechs vorgespielt.

Für die vierte Mannschaft gab es in der zweiten Runde in der A-Klasse gegen Gemmrigheim ein 4:4 Unentschieden. Mit Mario Divkovic am ersten Brett sowie durch Gita Velin Afonso und Patrick Stahl an den hinteren Brettern wurden volle Punkte erspielt. Zwei Unentschieden gab es noch von Jonathan Leutschaft und Hendrik Salomon. Nicht ganz so gut lief es gegen Ludwigsburg V. Mit zwei Siegen von Jonathan Leutschaft und Patrick Stahl sowie drei Remisen von Mario Divkovic, Stefan Geburtig und Marc Seidel musste man sich hier knapp mit 3,5:4,5 geschlagen geben. Das Kornwestheimer Team liegt mit einem ausgeglichenen Punktekonto im Mittelfeld. Eine klare 1,5:6,5 Niederlage musste Kornwestheim V in der B-Klasse gegen Vaihingen II einstecken. Nur Oliver Stahl konnte hier einen vollen Punkt erspielen, während Tobias Wolpert eine Punkteteilung holte. Auch die Jugendmannschaft, Kornwestheim VI, verlor ihr Spiel in der C-Klasse gegen Freiberg III mit 2:4. Julian Seiler konnte am ersten Brett die Partie für sich entscheiden. Unentschieden gab es durch Ingo Seiler und Baya Baccar.

Stand: 27.04.2007