Schachfreunde 59 Kornwestheim e.V.
Bericht 02.11.2019

Marc Schallner wird Vizemeister bei den Bezirksmeisterschaften im Blitzschach

Auch die Mannschaft der Schachfreunde qualifiziert sich für die Württembergische Meisterschaft

Blitzschach ist eine spezielle Spielvariante: jedem Spieler stehen pro Partie nur 5 Minuten zur Verfügung. So kommt es neben guten Zügen, auch darauf an diese schnell auszuführen. Die Bezirksmeisterschaft in dieser Disziplin wurde in diesem Jahr von den Schachfreunden im Kornwestheimer Galeriesaal ausgerichtet. Unter den 55 Teilnehmern beim Einzelwettbewerb, waren auch sechs Spieler der Schachfreunde 59 am Start. Das beste Ergebnis erspielte Marc Schallner, der sich mit 11/15 Punkten die Vizemeisterschaft sicherte und damit für die Würrtembergischen Titelkämpfe im Blitzschach qualifizierte. Julian Maisch belegte mit neun Punkten Rang 10, dicht dahinter Wolfgang Gaus als 16. (8,5 Punkte). Jonathan Leutschaft landete mit 5,5 Punkten im Mittelfeld, während sich Till Heer und Thomas Riedel dieses Mal mit einem Platz im unteren Mittelfeld begnügen mussten.

An der Startrangliste war eine große Anzahl an Spielern abzulesen, die mit Ambitionen auf den Titel und die Qualifikationsplätze starteten. Darunter auch Marc Schallner, der als Titelverteidiger in das Turnier ging. Nach zwei Auftaktsiegen kam es in Runde 3 zum Duell mit seinem Mannschaftskollegen Julian Maisch. Wie sehr es auch auf die Geschwindigkeit ankommt zeigte sich dort: lediglich der Unterschied von einer Sekunde entschied die Partie zu Gunsten von Schallner. Weiterhin schnell und gut spielte der Jugendspieler der Schachfreunde auch im Anschluss und erzielte so Punkt um Punkt. Einer der wenigen Punktverluste war die Niederlage in der Mitte des Turniers gegen Tobias Schmidt (Heilronner SV), der in der zweiten Turnierhälfte die Tabelle anführte. Doch Marc Schallner ließ nie abreisen. In der Schlussrunde musste das Fernduell dieser beiden Spieler über den Titelgewinn entscheiden, wobei der Kornwestheimer einen halben Zähler Rückstand seinem Kontrahenten hatte. Beiden versuchten daher natürlich auch die Schlussrunde zu gewinnen. Doch beide mussten sich gleichermaßen geschlagen geben, wodurch die Reihenfolge nicht mehr verändert wurde.

Direkt im Anschluss an den Einzelwettbewerb, wurde in Mannschaften um fünf Qualifikationsplätze gespielt. Mit siebzehn 4er-Teams war auch dieser Meisterschaftsteil gut besucht. Die Schachfreunde schickten zwei Formationen ins Rennen. Kornwestheim 1 mit Marc Schallner, Julian Maisch, Till Heer und Nils Afonso erspielte sich Punkt um Punkt, obwohl alle Begegnungen eng umkämpft waren. In der Vorschlussrunde mussten sogar die späteren Sieger vom Heilbronner SV ihre einzige Niederlage gegen die Kornwestheimer hinnehmen. Nach einer Niederlage gegen Heilbronn-Biberach (Platz 2) zum Abschluss, belegten die Schachfreunde Rang 4 und erreichten damit die erhoffte Qualifikation für die Württ. Blitz-Mannschaftsmeisterschaften.

Auch für Kornwestheim 2, bestehend aus Armin Winkler, Wolfgang Gaus, Gerald Winkler und Jonathan Leutschaft, lief es zunächst sehr gut. Zwei deutlichen Auftaktsiegen folgten allerdings drei Niederlagen in der Mitte des Turniers. Zwei weitere Siege zum Ende, brachte auch das zweite Team der Schachfreunde nochmal nach vorne. Ein gutes Ergebnis, obwohl die Qualifikation auf Platz 6 ganz knapp verpasst wurde.

Mannschaft Kornwestheim 1: Marc Schallner, Julian Maisch, Till Heer und Nils Afonso (rechts, von vorne nach hinten).
Bild: Mannschaft Kornwestheim 1: Marc Schallner, Julian Maisch, Till Heer und Nils Afonso (rechts, von vorne nach hinten).
Mannschaft Kornwestheim 2: Armin Winkler, Wolfgang Gaus, Gerald Winkler und Jonathan Leutschaft (rechts, von vorne nach hinten).
Bild: Mannschaft Kornwestheim 2: Armin Winkler, Wolfgang Gaus, Gerald Winkler und Jonathan Leutschaft (rechts, von vorne nach hinten).
Stand: 27.04.2007