Schachfreunde 59 Kornwestheim e.V.
Bericht 19.10.2019

Schachfreunde 59 waren beim Kirnbach-Open stark vertreten

Erste Schachpartien für den Nachwuchs

Mit insgesamt 127 Jungen und Mädchen aus ganz Baden-Württemberg und der Schweiz war das Kirnbachjugendopen in Niefern hervorragend besucht. Die Kornwestheimer Schachjugend war mit insgesamt 14 Kindern stark vertreten. Jugendleiter Konstantinos Parashidis ging es vor allem darum, den allerjüngsten Schachspielern erste Erfahrungen mit dem Turnierschach sammeln zu lassen. Und besonders ein Sieben-Runden-Turnier nach Schweizer-System mit einer Bedenkzeit von 20 Minuten pro Partie und Spieler in fünf verschiedenen Altersklassen ist dabei besonders gut geeignet.

In der Altersklasse U8 stellten die Kornwestheimer vier der 28 Teilnehmer. Nach einer Auftaktniederlage spielte sich Nick Retzlaff mit drei Siegen wieder nach vorne. Nach einer weiteren Niederlage und einem Sieg ging es für ihn in der letzten Runde sogar noch um einen Platz auf dem Treppchen. Diesen verpasste er zwar, dennoch hatte Nick Retzlaff am Ende mit vier Punkten ein positives Ergebnis und landete auf Rang neun. Ebenfalls viermal siegreich war Alexander Lu, der nur wegen den schlechteren Wertungspunkten den zehnten Platz belegt. Zwei Siege und zwei Unentschieden gab es für den ebenfalls erst sechsjährigen Miran Liu, so dass auch er sich einen Platz im Mittelfeld sichern konnte, während sich Silas Schulz mit einem Sieg begnügen musste.

In der Altesklasse U10 waren zwei erfahrene Jugendliche der Schachfreunde am Start. Mit drei Siegen und zwei Unentschieden legte Daniel Bodriyenko einen hervorragenden Start hin. Ebenfalls vier Pluspunkte nach fünf Runden hatte Arian Hasanovic, der eine Woche zuvor sogar das Kreisjugendpokalturnier in Böblingen mit 5:0 Zähler gewinnen konnte. So kam es in der sechsten Runde, dass die beiden gegeneinander antreten mussten. Mit den weißen Steinen setzte sich Daniel Bodriyenko durch und so ging es für ihn in der Schlussrunde sogar noch um den Turniersieg. Hier musste er sich gegen den Zweiten der Tabelle geschlagen geben. Dennoch reichte es für ihn mit fünf Punkten zur Bronzemedaille. Mit einem Sieg in der Schlussrunde kam auch Arian Hasanovic auf fünf Zähler. Erst in der verfeinerten Wertung musste er sich gegenüber seinem Vereinskameraden geschlagen geben und erreichte somit Rang vier. Wie schon in der Altersklasse U8, so stellten die Kornwestheimer auch bei der U10 die meisten Teilnehmer, hier sogar sieben der 30 Spieler. Mit vier Zählern erreichte auch Kian Retzlaff ein positives Ergebnis und belegte wie sein Bruder Rang neun. Dreimal siegreich war Theofanis Chalkidis und landete somit im Mittelfeld noch vor Boris Dimov, Leon Nagel und Moritz Hald.

In der Altersklasse U12 war Markiyan Bodriyenko am Start und konnte auch die ersten beiden Partien gewinnen. Nach zwei Niederlagen gegen die Topspieler fiel er zwar etwas zurück, konnte aber die nächsten beiden Begegnungen wieder für sich entscheiden. Am Ende war es für ihn ein Platz im oberen Mittelfeld. Erst seit ein paar Wochen dabei ist Henning Nagel. So kann er bei seinem ersten Einsatz mit 1,5 Pluspunkten durchaus zufrieden sein. Bei dem stark besetzten Teilnehmerfeld in der U18 kam Alen Hasanovic auf zwei Siege. Insgesamt war Jugendleiter Parashidis mit seinem Team sehr zufrieden und wird auch weitere Turniere nutzen, damit vor allem die jüngsten SchachspielerTurniererfahrung sammeln können.

Nick Retzlaff konnte beim Kirnbachjugendopen viermal als Sieger das Schachbrett verlassen.
Bild: Nick Retzlaff konnte beim Kirnbachjugendopen viermal als Sieger das Schachbrett verlassen.
Stand: 27.04.2007