Schachfreunde 59 Kornwestheim e.V.
Bericht 24.07.2019

Armin Winkler gewinnt zum siebten Mal das Skatturnier der Schachfreunde

Schachspieler tauschen Figuren gegen Karten

Traditionell veranstalten die Schachfreunde 59 am letzten Trainingsabend vor den Sommerferien ihr Skatturnier. Dreizehn Teilnehmer tauschten die 32 Schachfiguren gegen die 32 Skatkarten ein. Gespielt wurden jeweils drei Runden zu zwölf Spielen und am Ende siegte Armin Winkler mit 1.305 Zähler vor Thomas Riedel (1.204 Punkten) und Vorjahressieger Alexander Schneider mit 1.121 Punkten. Armin Winkler ist mit seinem siebten Sieg seit Beginn des Turniers im Jahr 1982 weiterhin der Rekordhalter beim Skatturnier.

Der erste Durchging ging mit 644 Punkten deutlich an Jürgen Anhorn. Franz Irblich (468 Puntke), Armin Winkler (465) und Alexander Schneider (433), der Sieger der beiden letzen Jahre, hatten als Verfolger schon einen Rückstand. Spannend wurde es dann in der zweiten Runde. Die Sieger des ersten Durchgangs hatten nicht mehr so gute Karten, und so schob sich das Feld der 13 Teilnehmer eng zusammen, so dass vor der Finalrunde noch elf Spieler Chancen auf den Turniersieg hatten. So spannend verlief noch kein Skatturnier der Schachfreunde. Trotz eines schlechten Durchgangs konnte Jürgen Anhorn seinen ersten Platz mit 768 Punkten behaupten. Armin Winkler (751) rückte auf Rang zwei vor, gefolgt von Alexander Schneider (689), Gerald Winkler (672), Michael Ziegler (642) und Till Heer (623) und Franz Irblich (620).

Im dritten Durchgang hatte Armin Winkler das zweitbeste Ergebnis der Finalrunde und dies reichte ihm um mit 1.305 Zählern das Skatturnier zu gewinnen. Für Winkler ist dies bereits der siebte Turniererfolg. Das beste Ergebnis in einer Runde erzielte zum Schluss Thomas Riedel. Dadurch schob er sich mit 1.204 Punkten noch auf den zweiten Rang nach vorne. Die Bronzemedaille erspielte sich Alexander Schneider mit 1.121 Zählern. Knappe Abstände gab es auch auf den nächsten Rängen. Die Tausend-Punkte-Grenze überschritten haben auch noch Till Heer (1.066), Gerald Winkler (1.045) und Jürgen Anhorn (1.018).

Stand: 27.04.2007