Schachfreunde 59 Kornwestheim e.V.
Bericht 22.03.2019

Sportliche Erfolge, Neuwahlen und Ehrungen im Fokus der Hauptversammlung

Team der Schachfreunde 59 wird bestätigt

Im Mittelpunkt der Hauptversammlung der Schachfreunde 59 im 60. Vereinsjahr standen der Bericht des Vorsitzenden, die Ehrungen sowie die Neuwahlen. Dabei konnte Armin Winkler neben der Deutschen Meisterschaft der Jugendmannschaft U14 auch den Aufstieg in die Jugendbundesliga vermelden. Insgesamt neun Mitglieder wurden für ihre langjährigen Mitgliedschaften geehrt und auch das komplette Team des Schachvereins wurde in ihren Ämtern einstimmig wieder gewählt.

Der erste Vorsitzende Armin Winkler konnte die zahlreichen Teilnehmer zur Jahreshauptversammlung begrüßen und durfte dabei bekanntgeben, dass die Schachfreunde weitere Mitglieder dazugewinnen konnten. Im Bezirk Unterland ist Kornwestheim nun hinter Heilbronn der zweitgrößte Verein und im gesamten Verbandsgebiet Württemberg sind die Schachfreunde 59 auf Rang acht der mitgliederstärksten Vereine geklettert. Noch erfreulicher sind aber die zahlreichen sportlichen Erfolge. Neben der Deutschen Meisterschaft der Mannschaften in der Altersklasse U14 schaffte die Jugendmannschaft auch den Aufstieg in die höchste Spielklasse, die Jugendbundesliga. Mit zwei größeren überregionalen Veranstaltungen, wie die Württembergischen Schnellschach-Einzelmeisterschaften und das Jugendmannschaftssimultanturnier anlässlich der Übergabe des Gütesiegels der Deutschen Schachjugend für erfolgreiche Jugendarbeit, waren die Schachfreunde 59 auch in diesem Bereich aktiv und erfolgreich.

Erfreuliches vermeldete auch Spielleiter Julian Maisch: die fünfte Mannschaft schaffte den direkten Wiederaufstieg und auch die vierte Mannschaft sicherte sich den Klassenerhalt. Nur für die erste Mannschaft sieht es in der Verbandsliga nicht so gut aus. Auf ein Plus in der Kasse konnte auch Kassier Hans-Peter Faißt verweisen und Jugendleiter Konstantinos Parashidis kündigte an, dass voraussichtlich nach den Osterferien ein neuer Schachkurs für Kinder beginnen wird. Ein zweiter Schwerpunkt der Hauptversammlung waren die Ehrungen. Für 40jährige Mitgliedschaft wurden Hans Ergenzinger, Jens Jungbauer, Manfred Ortmann und Konstantinos Parashidis geehrt und sogar seit 60 Jahren aktiver Schachspieler ist Johann Fillips.

Keine Veränderungen gab es bei den Neuwahlen. Das gesamte Team der Schachfreunde wurde einstimmig wieder gewählt: der Vorstand mit dem ersten Vorsitzenden Armin Winkler, dem zweiten Vorsitzenden Hermann Nieden sowie dem Kassier Hans-Peter Faißt. Spielleiter bleibt Julian Maisch, ebenso wie Wolfgang Gaus (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit), Till Heer (Schriftführer) und Stefan Geburtig (Breiten- und Freizeitschach). Die beiden Kassenprüfer sind Thorsten Philipp und Alexander Schneider. Bereits auf der Jugendversammlung wurde Konstantinos Parashidis zum Jugendleiter gewählt. Erstmals als Stellvertreter wird ihn Jens Zimpel zur Hand gehen und als Jugendsprecher wurde Oliver Stahl gewählt.

Das Team der Schachfreunde 59 (von links): Jugendleiter Konstantinos Parashidis, Erster Vorsitzender Armin Winkler, Pressereferent Wolfgang Gaus, Kassier Hans-Peter Faißt, Zweiter Vorsitzender Hermann Nieden, Schriftführer Till Heer, Spielleiter Julian Maisch und Referent für Breitenschach Stefan Geburtig
Bild: Das Team der Schachfreunde 59 (von links): Jugendleiter Konstantinos Parashidis, Erster Vorsitzender Armin Winkler, Pressereferent Wolfgang Gaus, Kassier Hans-Peter Faißt, Zweiter Vorsitzender Hermann Nieden, Schriftführer Till Heer, Spielleiter Julian Maisch und Referent für Breitenschach Stefan Geburtig
Stand: 27.04.2007