Schachfreunde 59 Kornwestheim e.V.
Bericht 18.11.2018

Wichtiges Unentschieden gegen Spraitbach

Schachfreunde klettern auf Rang drei in der Verbandsliga

Ein schweres Spiel hatten die Schachfreunde 59 in der vierten Runde der Verbandsliga zu absolvieren. Spraitbach kam mit zwei russischen Großmeistern ins Haus der Musik und am Ende konnten die Kornwestheimer mit dem 4:4 Unentschieden einen wichtigen Punkt holen und in der Tabelle sogar auf den dritten Tabellenplatz klettern. Gut läuft es auch für Kornwestheim II in der Bezirksliga. Nach einem 4:4 Unentschieden gegen Bietigheim konnte man Besigheim klar mit 5,5:2,5 bezwingen und liegt aktuell auf dem zweiten Platz. Für die beiden Jugendmannschaften Kornwestheim V und VI gab es in der C-Klasse ebenfalls Siege und beide belegen die Ränge eins und zwei.

Schwer einzuschätzen waren die Gegner aus Spraitbach für die erste Mannschaft der Schachfreunde 59. Nachdem der Gegner in den beiden letzten Runden die ersten fünf Stammspieler nicht einsetzen, war man gespannt wie die Aufstellung des Ranglisten-Zweiten dieses Mal aussehen würden. Und in der Tat traten die Spraitbacher dieses Mal mit zwei russischen Großmeistern und einen serbischen FIDE-Meister an den ersten drei Brettern an. Umso mehr mussten die Kornwestheimer schauen, dass sie diesen Nachteil an den hinteren Brettern ausgleichen konnten. Als erstes beendet hatte Joshua Lüdke seine Partie. Er wählte die französische Verteidigung und büßte eine Qualität ein. Alles aber Theorie, wie beide Spieler wussten. Für den Materialnachteil hatte Lüdke Kompensation und so bot der Gegner eine Punkteteilung an, die der Kornwestheimer auch annahm. Ausgeglichen war auch die Partie von Hans-Peter Faißt, so dass es nach diesem Remis 1:1 stand. Ein Remisangebot abgelehnt hat Armin Winkler. Nach dem ersten Bauerngewinn folgte auch noch ein weiterer Bauer und sein Gegenüber gab die Partei auf. Der Vorsprung wahrte jedoch nicht lange und Danny Yi musste sich gegen den ersten Großmeister geschlagen geben, so dass es nun 2:2 stand. Ebenfalls Remis abgelehnt hatte Nils Afonso und nach einem Gambit konnte er mit einem Mehrbauern ins Mittelspiel gehen und dabei weiterhin Druck ausüben. Zwei Freibauern brachten letztendlich den 3:2 Zwischenstand, wobei Marc Schallner kurz darauf gegen den FIDE-Meister aufgeben musste. Auch Till Heer musste auf Sieg spielen und nutzte kleine Schwächen seines Gegners im Mittel- und Endspiel zum Sieg aus. Als letztes musste sich Julian Maisch geschlagen geben, obwohl fast eine Punkteteilung gegen den zweiten Großmeister möglich gewesen wäre. Trotz des 4:4 Unentschieden konnte sich Kornwestheim auf Rang drei verbessern und muss nun am 9. Dezember gegen Böblingen II spielen.

Kornwestheim II musste in der Bezirksliga am dritten Spieltag gegen Mitfavorit Bietigheim antreten. Wendy Yi und Johann Fillips konnten ihre Partien gewinnen. Dank den Unentschieden von Roland Kumer, Thomas Riedel, Gerald Winkler und Peter Götze reichte es noch zu einer Punkteteilung. Besser lief es in Runde vier gegen Besigheim. Nach einer kampflosen Führung am Spitzenbrett durch Thomas Bantel konnten Gerald Winkler und Roland Kumer mit weiteren Siegen den Vorsprung ausbauen. Nachdem die anderen Begegnungen mit Remis endeten, siegte man in Besigheim mit 5,5:2,5 Zähler und belegt nun mit 7:1 Mannschaftspunkten den zweiten Platz hinter Ludwigsburg II. Am fünften Spieltag kommt es nun in der Bezirksliga zum Spitzenkampf der beiden Führenden.

Den ersten Sieg in der Bezirksliga konnte Kornwestheim III feiern. Gegen Marbach II siegten Thomas Fillips und Mario Divkovic. Dank den Punkteteilungen von Oliver Handel und Manfred Ortmann an den Spitzenbrettern sowie von Malte Kluge, Hermann Nieden, und Jonathan Leutschaft siegte man mit 4,5:3,5. In der anschließenden Runde musste man sich dann allerdings gegen Münchingen mit 2,5:5,5 geschlagen geben. Fünf Unentschieden waren hier die ganze Ausbeute. Aktuell liegt man auf dem achten Tabellenplatz, der zum Klassenerhalt reichen würde. Gut in Form sind auch die fünfte und sechste Mannschaft in der C-Klasse. Kornwestheim V siegte gegen Marbach IV mit 5:1 dank den vollen Punkten von Jens Zimpel, Alen Hasanovic, Christian Link, Oliver Stahl und Dominik Wolpert und übernahm die Tabellenführung. Aber auch Kornwestheim VI gewann ihr Spiel in der dritten Runde gegen Gemmrigheim II klar mit 5,5:0,5. Nachdem der Gast nur mit vier Spielern antraten, siegten am Brett noch Markiyan und Daniel Bodriyenko sowie Tobias Stahl. Kornwestheim VI hat sich somit auf Rang zwei verbessert.

Stand: 27.04.2007