Schachfreunde 59 Kornwestheim e.V.
Bericht 25.10.2018

Schachfreunde konnten den zweiten 4,5:3,5 Sieg feiern

Weiterer Erfolg in der Verbandsliga gegen Grunbach

Die Schachfreunde 59 konnten in der Verbandsliga am dritten Spieltag bereits den zweiten Sieg holen. Nach dem knappen 4,5:3,5 in der zweiten Runde gegen Feuerbach gab es für die Kornwestheimer auch in der dritten Runde einen Sieg gegen Grunbach. Gegen den an Nummer drei gesetzten Kontrahenten konnten die Schachfreunde mit 4,5:3,5 aus dem Remstal nach Hause fahren. Auch für die vierte Mannschaft gab es einen Sieg: gegen Ludwigsburg IV konnte das Team die ersten beiden Punkte in der A-Klasse holen.

Etwas überrascht waren die Kornwestheimer als sie zu Beginn des Kampfes die Aufstellung der Grunbacher sahen. Sie mussten gleich mit vier Ersatzspieler antreten, während Kornwestheim nur auf einen Stammspieler verzichten musste. Nach einem schnellen Unentschieden von Hans-Peter Faißt nahm auch Armin Winkler das Remisangebot seiner Gegnerin an. Zu diesem Zeitpunkt sah es an den anderen Brettern recht gut aus. Nils Afonso konnte sein druckvolles Spiel letztendlich in einen vollen Pukt umwandeln. Eine gute Stellung hatte auch Thomas Bantel. Dann übersah er jedoch ein Zwischenschach und büßte eine Leichtfigur ein. Dies war dann der 2:2 Ausgleich. Am Spitzenbrett konnte Julian Maisch eine sichere Position aufbauen und zuerst einen Bauern erobern. Nachdem er zudem noch einen Springer gewann, schien der Sieg nur noch eine Frage der Zeit. Seit Gegner konterte aber und fand noch eine Abwicklung, die zu einer Zugwiederholung führte und so das 2,5:2,5 bedeutete. Unter Druck setzte auch Marc Schallner seinen Gegenüber und konnte im Mittelspiel eine Qualität gewinnen. Dies konnte er sogar noch ausbauen und hatte ein Endspiel mit Dame gegen Turm. Am Ende brachte er Kornwestheim mit 3,5:2,5 in Führung. Die Verteidigung des Gegners von Till Heer konnte lange dem Druck standhalten. Nach dem Einbruch auf der C-Linie brach die Stellung zusammen und Till Heer sicherte den Mannschaftssieg. Am längsten kämpfen musste Danny Yi. Trotz zäher Verteidigung gelang es ihm nicht, die Punkteteilung zu erkämpfen, dennoch reichte es am Ende zum 4,5:3,5 Sieg. Mit 4:2 Mannschaftspunkten haben sich die Kornwestheimer auf Rang vier verbessert, müssen aber 18. November gegen die an Nummer zwei gesetzten Spraitbacher antreten.

In guter Form zeigte sich Kornwestheim II in der Bezirksliga am zweiten Spieltag. In der letzten Saison hat man noch gegen Sachsenheim deutlich verloren, in diesem Jahr gelang aber die Revanche. Dank den Siegen von Wolfgang Gaus und Thomas Bantel an den beiden ersten Brettern sowie von Roland Kumer und Manfred Ortmann konnte sich die Mannschaft einen Vorsprung erspielen. Mit den Unentschieden von Johann Fillips, Wendy Yi und Thomas Riedel reichte es zum 5,5:2,5 Sieg. Die Tabellenführung musste man allerdings an Ludwigsburg II abgeben. Diese konnten sich gegen Kornwestheim III klar mit 7:1 durchsetzen. Zwei Unentschieden von Oliver Handel und Phil Afonso waren die ganze Ausbeute für die Schachfreunde 59.

Den ersten Sieg gab es im dritten Spiel für Kornwestheim IV in der A-Klasse. Mit 5:3 gewann man das Spiel gegen Ludwigsburg IV. Dabei konnten Jan Hennig, Joaquin Silveira, Patrick Stahl und Gita Velin Afonso volle Punkte erspielen und Jonathan Leutschaft sowie Marc Seidel sicherten mit ihren Unentschieden den Mannschaftssieg. Die Chance auf den Aufstieg aus der C-Klasse wahrte Kornwestheim V. Siege von Julian Seiler und Christian Link sowie zwei Punkteteilungen von Jens Zimpel und Heinz Holzwarth bedeuteten den 3:3 Endstand gegen Freiberg III. Mit 3,5:2,5 hingegen gewann Kornwestheim VI bei Münchingen III. Erfolgreich waren Konstantinos Parashidis sowie Markiyan und Daniel Bodriyenko, ein Remis erkämpfte sich Stephanie Mersch.

Stand: 27.04.2007