Schachfreunde 59 Kornwestheim e.V.
Bericht 01.10.2018

Im zweiten Spiel mit 4,5:3,5 gegen Feuerbach gewonnen

Erster Sieg in der Verbandsliga für die Schachfreunde 59

Die Schachfreunde 59 konnten in der Verbandsliga im zweiten Spiel den ersten Sieg feiern. Mit 4,5:3,5 setzten sich die Kornwestheimer gegen den Nachbarn Feuerbach durch. In der Bezirksliga gab es im vereinseigenen Duell einen 5,5:2,5 Sieg für Kornwestheim II gegen die dritte Mannschaft. Kornwestheim IV hingegen musste auch im zweiten Spiel eine Niederlage einstecken. Mit 2:6 verlor man das Heimspiel gegen Bietigheim II.

Erwartungsgemäß hart umkämpft und ausgeglichen war das Verbandsligaspiel gegen Feuerbach. Die Schachfreunde 59 wollten hier unbedingt die Auftaktniederlage gegen Ludwigsburg wettmachen und gegen den direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt punkten. Nach den zwei Unentschieden am Anfang von Armin Winkler und Marc Schallner gerieten die Kornwestheimer in Rückstand, nachdem am Spitzenbrett Julian Maisch das Nachsehen hatte. In einer angriffsbetonten Partien musste der Kornwestheimer sich am Ende doch geschlagen geben. Den Ausgleich für Kornwestheim schaffte Hans-Peter Faißt. Er konnte sich zwei Leichtfiguren für den Turm holen und hatte zudem die Initiative. Dem Druck konnte sein Gegenüber nicht mehr stand halten und hieß es zur Halbzeit 2:2. Ein Unentschieden abgelehnt hatte Joshua Lüdke. In einer schwierigen Stellung hatte er aber die Konterchancen seines Gegners falsch berechnet und so konnte Feuerbach wieder in Führung gehen.

Mit den weißen Figuren kam Nils Afonso schnell in eine gute Stellung und brachte den Gegner unter Druck. Auch er konnte zwei Leichtfiguren gegen seinen Turm tauschen und am Ende den 3:3 Ausgleich sichern. Danny Yi gewann zwar einen Bauern und lehnte auch das Remisangebot seines Gegenübers ab. Im Endspiel verteidigte der Feuerbacher aber konsequent, so dass es zu einer Punkteteilung kam. Somit musste die letzte Partie den Ausschlag geben. Till Heer konnte sich in seiner Partie die Initiative sichern, ohne aber den entscheidenden Materialvorteil zu erlangen. Beide nutzten zudem auch sehr oft ihre Bedenkzeit bis zur letzten Sekunde aus, wohl wissend, dass man wieder 30 Sekunden als Gutschrift für den nächsten Zug bekam. Nach der ersten Zeitkontrolle konnte dann Till Heer den Druck weiter verstärken, bis diesen dann auch in Materialgewinn umschlug. Am Ende konnte der Kornwestheimer einen Freibauern zur Dame umwandeln und den Kornwestheimer 4,5:3,5 Sieg sichern. Am 21. Oktober geht es dann nach Grunbach, wobei die Schachfreunde 59 nur Außenseiterchancen haben.

In der Bezirksliga konnte Kornwestheim II nach dem ersten Spieltag die Tabellenführung übernehmen. Im vereinseigenen Duell siegten sie mit 5,5:2,5 gegen die dritte Mannschaft. Nach den beiden Unentschieden an den Spitzenbrettern zwischen Thomas Bantel und Oliver Handel sowie Wolfgang Gaus und Manfred Ortmann, konnte die zweite Mannschaft mit vollen Punkten von Johann Fillips, Roland Kumer und Peter Götze den Mannschaftssieg sichern. Die Unentschieden von Thomas Riedel gegen Michael Ziegler, Gerald Winkler gegen Hermann Nieden und Dieter Bauer gegen Mario Divkovic machten den 5,5:2,5 Sieg perfekt. Die zweite Niederlage im zweiten Spiel musste Kornwestheim IV in der A-Klasse einstecken. Gegen den Favoriten Bietigheim II gab es eine klare 2:6 Niederlage. Unentschieden an den ersten drei Brettern von Stefan Geburtig, Jonathan Leutschaft und Jan Maly sowie eine weitere Punkteteilung von Jens Zimpel waren die ganze Ausbeute.

Stand: 27.04.2007